Die verschiedenen ayurvedischen Massagen dienen besonders der Erhaltung unserer Gesundheit im Alltag, werden aber auch zur Behandlung von Erkrankungen und im Rahmen von Reinigungskuren eingesetzt.

Mit medizinierten Kräuterölen (Thailams), die auf Ihre individuelle Konstitution abgestimmt sind, werden die Doshas (Vata, Pitta, Kapha) wieder in Balance gebracht. Warme, schwere und duftende Öle beruhigen Vata, kühlende Öle balancieren Pitta, anregende Pulver aktivieren und gleichen dadurch Kapha aus. Durch unterschiedlich angewandtem Druck und Tempo bei der Massage erzielt man verschiedene Wirkungen auf den Körper und seine Funktionen.

Zur Anregung von Stoffwechselprozessen und zur Entschlackung werden auch Kräuterpulver (Churnams) und Garshan-Seidenhandschuhe bei der Massage verwendet.

Die Massage mit im Öl erhitzten Kräuterbeuteln (Kizhli) ist eine südindische Spezialität und äußerst hilfreich bei der Behandlung von lokalen Schmerzen, Ablagerungen bzw. bei Einschränkungen des Bewegungsapparates.

Ölgüsse am Kopf (Shirodhara) oder auch am Körper entspannen die Nerven und bringen psychischen und seelischen Ausgleich. So wird ein nervöser Zustand beruhigt, ein schwacher Körper gestärkt, ein träger Stoffwechsel aktiviert.

Durch ein kurzes Gespräch vor der Behandlung wird Ihr aktueller Zustand aufgenommen und die Behandlung individuell angepasst.

Top